22.05.2017 – Workshop zum Energierecht – Netzentgeltmodernisierung und Anreizregulierung

Ort: Harnack-Haus, Meitner-Saal, Ihnestraße 16-20, 14195 Berlin
Programm: Download (PDF)
Anmeldeformular: Download (PDF)
 
10.00 – 17.15 Uhr
10.00 Uhr Das Netzentgeltmodernisierungsgesetz: wachsende Bedeutung der dezentralen Stromerzeugung – Einfrieren der Berechnungsgrundlagen für vermiedene Netzentgelte (§ 18 StromNEV) – einheitliche Netznutzungsentgelte?
Referent:           Ministerialrat Heiner Bruhn, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin
11.00 Uhr Diskussion des Referats
11.40 Uhr Kaffeepause
12.00 Uhr Aktuelle Entscheidungen der 8. Beschlusskammer der Bundesnetzagentur zur StromNEV – Die Berechnung des Zinssatzes für EK I und EK II
Referentin:         Gerlinde Schmitt-Kanthak, Vorsitzende der Beschlusskammern 2 und 8, Bundesnetzagentur, Bonn (angefragt)
12.40 Uhr Diskussion des Referats
13.15 Uhr Mittagspause
14.00 Uhr Die Ausschreibung von Offshore-Windparks im Lichte der bisherigen Erfahrungen und ihre Weiterentwicklung
Referenten:           Hanna Schumacher, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, Berlin (angefragt)
                              RA Dr. Yvonne Kerth, Gleiss Lutz Rechtsanwälte, Stuttgart
                              RA Sebastian Lutz-Bachmann, Freshfields Bruckhaus Deringer LLP, Berlin
                              RA Dr. Jörg Meinzenbach, LL.M. (London), Hengeler Mueller Partnerschaft von Rechtsanwälten, Düsseldorf
                              RA Dr. Maximilian Uibeleisen, Ashurst LLP, Frankfurt
15.00 Uhr Diskussion der Referate
15.30 Uhr Kaffeepause
15.50 Uhr Rechtsschutz gegenüber Entscheidungen der Bundesnetzagentur im Bereich des EEG und des Wind-See-Gesetzes
Referentin:          Katrin van Rossum, Vorsitzende Richterin des 5. Kartellsenats des OLG Düsseldorf
16.30 Uhr Diskussion des Referats
17.15 Uhr Ende des Workshops